PERIVAL

Wertschöpfungsketten in der Peripherie Urbaner Regionen

Aufgabenstellungen

Die Definitionsphase des Projektes PERIVAL gliedert sich in vier Arbeitspakete. Die Aufgaben jedes Arbeitspaketes sind wie folgt:

  • Arbeitspaket 1 (Monat 1-4) = Februar 2019 bis Mai 2019

Im Arbeitspaket 1 (AP 1) werden in einem Projekt-internen Kick-off in der Kommune der Projektablauf und die geplanten Arbeitsschritte zu erläutert.

  • Arbeitspaket 2 (Monat 5-6) = Juni 2019 bis Juli 2019

Im Zentrum des Arbeitspaketes 2 (AP 2) steht der Workshop I, der im Projektmonat 5/6 abgehalten wird. Kernziel des Workshops ist die Motivation der Kommunalvertreter zu den positiven Effekten des Projektes (Klimaschutz, Wertschöpfung, Umweltschutz durch Reduktion der unkontrollierten Abfallablagerungen, Rohstoffgewinnung).

  • Arbeitspaket 3 (Monat 7-13) = August 2019 bis Februar 2020

Das Arbeitspaket 3 dient der Vertiefung der erarbeiteten Entscheidungsgrundlagen für den Bau eines Biomassezentrums, Investition in eine Sortieranlage im Distrikt und Form sowie Ablauf der Getrenntsammlung. Dazu entsteht die Machbarkeitsstudie, die insbesondere den organisatorischen und ökonomischen Rahmen beschreibt und als Grundlage für die kommunalen Entscheidungsträger dient. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie werden auf dem Workshop II vorgestellt und diskutiert.

  • Arbeitspaket 4 (Monat 14-18) = März 2020 bis Juli 2020

In Arbeitspaket 4 wird als abschließender inhaltlicher Teil ein tragbares Konzept für die Einführung einer Abfallklassifizierung in der Stadt ZQY erarbeitet. Es werden die notwendigen kommunalen Rahmenbedingungen analysiert und ein erstes vorläufiges Modell für die Investition und den Betrieb erstellt. Das Modell wird so aufgestellt, dass Kommunalverantwortliche im Falle einer ausbleibenden Forschungs- und Entwicklungsphase in einem Stufenplan die Einführung der Abfallklassifizierung konkretisieren können.